50Jahre Logo

Eckernförder Zeitung - 22.03.2013

 

Schmissig und temperamentvoll

Musikzug Alt Duvenstedt liefert wieder überzeugendes Programm mit viel Humor und mitreißender Musik

Schmissig - das ist der Begriff des Abends. Denn schmissig ist nicht nur die Musik, schmissig sind auch die Ansagen, die der Saxophonist des Musikzuges Alt Duvenstedt zwischen den Stücken zur hellen Freude der Gäste zum Besten gibt. Ein Döntjes an dem anderen amüsiert die ausverkaufte Stadthalle. "Rücken Sie nachher gerne zwei Reihen vor. Zwei Busse aus Süderbrarup sind nicht gekommen, aber die Karten sind ja bezahlt, also alles in bester Ordnung", so Carsten Lehmann.

Das Feuerwehr-Orchester unter der Leitung von Joachim Prechtl übernahm direkt die vom Marinemusikkorps am Dienstag noch angewärmten Plätze, vielleicht sogar einen Großteil der Gäste und legte mit Polka, Potpourri und Miss-Marple-Titelmelodie saftig los. Dass die Musiker vom MZAD spielen können, ist keine Frage und wurde Stück für Stück bestätigt. Dass die Feuerwehrmusiker trotz ihres Erfolges am Hungertuch nagen und alles selbst finanzieren müssen, wurde den Damen im Publikum (als Hüterin der Geldbörsen) schnell klar. Sie wurden gebeten, tüchtig CDs zu kaufen; um dies zu unterstreichen ("So steht es um das Budget für neue Hemden..."), griff der umtriebige Moderator zu einer List: Er entledigte sich seiner Jacke - und stand halb nackt, nur mit Krageneinsatz, vor dem begeisterten Saal. Was für ein Abend!

Bleibt die schwierige Frage zum Schluss: Nimmt man lieber einen Marinemann oder doch einen von der Feuerwehr...? Temperament oder Zackigkeit? Saxophon oder Trompete? Schmucke Uniformen haben sie beide.

[Carola Flügel]

Musikalische Vielfalt bleibt unser Rezept

Unsere diesjährige Konzertreihe unter dem Motto „It’s Showtime“ begann wieder in der Rendsburger Nordmarkhalle und führte uns in den Wochen danach in das NordseeCongressCentrum nach Husum und Schönberg in das Ostseehotel Holm. Im Frühjahr folgen dann Konzerte in Eckernförde, Schwentinental, Heide und Negenharrie.CollageDer musikalische Leiter, Joachim Prechtl, hat es auch in diesem Jahr wieder geschafft, ein Musikprogramm mit uns einzuüben, das seinesgleichen sucht und offensichtlich schon seit vielen Jahren das „Geheimrezept“ von uns geworden ist. Immer wieder hörten wir die Konzertbesucher schwärmen von der Vielseitigkeit der Musikerinnen und Musiker. Da waren auch in diesem Jahr wieder volkstümliche Melodien wie der Marsch „Wien bleibt Wien“ oder die Polka „Goldene Trompeten“ oder „Guten Morgen“ zu hören, aber auch der klassische „Florentinermarsch“. Etwas gänzlich anderes erklang mit dem „Chattanoga Choo Choo“ oder „Just a Gigolo“ und gar dem mit Gesang vorgetragenen „Capri-Fischern“. Dann wieder waren der „Klarinettenmuckel“ mit Soloklarinetten oder „Stranger on the Shore“ als Saxophonsolo zu hören. Besonders gefühlvoll ging es zu, als unsere Sängerin Sandra und unser Trompeter Sebastian auf plattdeutsch „Dat du mien Leevsten büst“ und „An de Eck steih’n Jung mit’n Tüdelband“ sangen.

Natürlich fehlte im Programm auch dieses Mal nicht die Musik von Glenn Miller und auch Herb Alberts einmaliger Sound war mit einem Medley zu hören. Als einen – vielleicht den – Höhepunkt des Programms präsentierten wir mit unseren Sängerin Sandra ein Medley von Titeln der bekannten Sängerin Helene Fischer, das mit Feuerwerk und Konfettiregen endete.

Die fröhliche Note eines jeden Konzertes bekamen die Besucher auch jedes Mal verabreicht durch eine gekonnte und geraduzu lustige Programmansage. In diesem Jahr kam noch eine Darbietung in kleiner Besetzung dazu mit dem Titel „Winterzeit in Wien“ und ein bunter Abschluß mit Leuchtstäben und dem Lied „Gute Nacht Freunde“.

Die Besucherzahlen der vergangenen Jahre stellen für uns immer wieder unter Beweis, dass unser schönes großes Orchester seine Sache stets gut macht und mit seiner vielseitigen Programmgestaltung auf dem richtigen Weg ist, um noch viele Jahre seine Konzerte im nördlichen Schleswig-Holstein fortzusetzen.

Etwa 1000 Musikfreunde...

...kamen am Sonntagnachmittag (28.10.2012) zu unserem traditionellen Herbstkonzert in die Rendsburger Nordmarkhalle und waren von dem vielseitigen Programm begeistert. "Live in Concert" war das diesjährige Motto - und alle Darbietungen fanden bei den Zuhörern offene Ohren und wurden mit viel Applaus bedacht. Statt vieler Worte wollen wir diese Bilder für sich sprechen lassen:

Musikfreunde Achim

Joachim Prechtl leitet das Orchester nun schon im 11. Jahr mit viel Elan.

Musikfreunde Publikum

...bis auf den letzten Platz war die Nordmarkhalle besetzt und...

Musikfreunde Lemmi

...Carsten Lehmann vergnügte wieder mit seinen Programmansagen.

Musikfreunde Sandra

Unsere Sängerin Sandra Gosch verzauberte nicht nur unser Publikum.

Musikfreunde Bibi

Erstmalig als Solisten: Bianca Lukat...

Musikfreunde Basti

...und wieder mit gewaltiger Stimme und viel temprament: Sebastian Arp.

Musikfreunde Gitarren

Gitarre und Bassgitarre gehören seit Jahren zu unserem Orchester!

Musikfreunde Jens

Jens Agger und sein Bariton-Saxophon "Buona Sera".

 

Möchten Sie weitere Bilder sehen, dann schauen Sie doch mal in unsere Galerie und lassen vielleicht den Abend nochmal revue passieren! 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.